GDPR

Datenschutzerklärung

Aufgrund der Verordnung (EG) des Europäischen Parlaments und des Rates (UE) 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz der natürlichen Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/WE (Datenschutz-Grundverordnung „DSGVO“) wird es auf die Grundsätze der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Rechte hingewiesen, die Ihnen dabei zustehen. Die nachfolgenden Regelungen gelten ab 25. Mai 2018.


  1. Der Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist: Blachotrapez Sp. z o.o., Rabke-Zdrój, ul .Kilińskiego 49 A
  2. Datenschutzbeauftragte: Maciej Rymaszewski; Kontakt: iod@blachotrapez.com.pl
  3. Der Datenschutzbeauftragte verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten gemäß geltender gesetzlichen Bestimmungen, geltender Verträge und Ihrer Zustimmung.
  4. Ihre personenbezogenen Daten werden zu folgenden Zwecken  verarbeitet:
    • 1. Art. 6 Ziffer 1 a) Person, die ihre Zustimmung für die Verarbeitung personenbezogener Daten für einen oder mehrere Zwecke erteilt;
    • 2. Art. 6 Ziffer 1 b) die Verarbeitung ist zur Vertragserfüllung erforderlich, bei der die betroffene Person eine der Parteien ist.
    • 3. Art. 6 Ziffer 1 c) die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung erforderlich, welcher der Verantwortliche nachkommen muss;
  5. Aufgrund der Verarbeitung personenbezogener Daten aus der Ziffer 4 können Ihre personenbezogenen Daten den Behörden, den im öffentlichen Auftrag handelnden Unternehmen, den im Auftrag der Behörden handelnden Unternehmen oder anderen Unternehmen, die gemäß entsprechender Übertragungsvereinbarung personenbezogene Daten aus der Datenbank des Verantwortlichen verarbeiten, zugänglich gemacht werden.
  6. Ihre personenbezogenen Daten werden für den Zeitraum gespeichert, der zur Erfüllung der Zwecke aus der Ziffer 4 notwendig ist. Nach dieser Zeit werden Ihre personenbezogenen Daten für den Zeitraum und in dem Umfang gespeichert, die nach gesetzlichen Bestimmungen erforderlich sind.
  7. In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte zu: Recht auf Zugang zu personenbezogenen Daten, Recht auf Zugänglichmachen, Recht auf Berichtigung  (falls die Daten nicht korrekt bzw. unvollständig sind), Recht auf Löschung (sog. Rechts auf Vergessenwerden), Recht auf Beschränkung der Verarbeitung, Recht auf Widerspruch gegen Verarbeitung.
  8. Sollen Ihre personenbezogenen Daten aufgrund der Zustimmung der betroffenen Person verarbeitet werden (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO), können Sie Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.
  9. Sollen Sie feststellen, dass der Verantwortliche gegen die Sicherheit der Datenverarbeitung verstößt, steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.
  10. Werden personenbezogenen Daten aufgrund der Zustimmung der betroffenen Person verarbeitet, erfolgt die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten auf freiwilliger Basis.
  11. Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten ist obligatorisch, wenn die Grundlage für die Datenverarbeitung die gesetzlichen Bestimmungen oder der Vertrag zwischen den Parteien bildet.
  12. Ihre Daten werden weder automatisiert noch zwecks Profiling verarbeitet.
  13. Ihre personenbezogenen Daten werden an ein drittes bzw. internationale Organisation nicht weitergegeben.